Historie
In der ehemaligen Scheune der Familie Wagner steht seit 1990 eine schöne kleine Kirchenorgel (Walcker Orgel, 2 Manuale, 13 Register) aus dem Taubertal, sowie ein Flügel und ein Cembalo.

Im Jahre 2001 wurde von Karl Wagner und Peter Häring die Idee geboren, in diesem restaurierten Scheunengebäude mit seiner einmaligen Stimmung Kammerkonzerte zu veranstalten. Das erste Konzert im „Konzertpodium Külbingen“ fand dann im Sommer 2002 mit jungen Musikern statt.

Seit dieser Zeit werden regelmäßig im Sommerhalbjahr 6 Konzerte veranstaltet. In den Jahren 2006/2007 wurde die Orgel komplett restauriert. Als nächstes stellten Freunde und Förderer einen Konzertflügel zur Verfügung, der bei vielen Konzerten zum Einsatz kommt.
Orgel


2011 war ein ganz besonderes Jahr. Wir feierte "10 Jahre Konzertpodium Külbingen".
Das Jubiläumsprogramm stand unter dem Motto: Gerhard Oppitz und seine Schüler.